Techno Classica 2010 (Signale 41-62)

Landwirtschaftliche Szene

Landwirtschaftliche Szene - Was wird noch zur Standgestaltung benötigt?

Auf der letzten Jahreshauptversammlung des EDWFC wurde das neue Thema der Techno Classica 2010 beschlossen: Eine ländliche Szene soll es dieses Mal sein.

Im folgenden eine Liste dazu passender Ideen und Dinge, die wir noch brauchen können.

 

Wir brauchen:

  1. Fahrzeuge: zusätzlich zu dem mit Martin Völz schon abgesprochenen  (353 Ihling Trans und dem Trecker)  vielleicht noch ein kleine Kraftrad S51 oder Schwalbe.
  2. Bauernhof Gegenstände: wie zum Beispiel Mistgabel,  Dreschflegel, Milchkannen, Schubkarre, Handkarren, Eimer (möglichst Blech), Strohballen  etc. (was man halt so findet auf einem Bauernhof an Werkzeug und Ausstattung)
  3. Tiere: nach Möglichkeit sollten vorhanden sein: Schweine, eine Kuh, ein Hahn, Katzen, ein Hofhund (kein Timberhund/Wolf), Ziegen, Schafe etc..
  4. Bodenbelag: nach Möglichkeit eine Art Dreck-Strohmischung
  5. Wandbemalung/Kulisse: Bauernhausfassade in 3D-Optik.
  6. Weitere Ausgestaltungsgegenstände: nach Möglichkeit bauen:  Misthaufenkonstruktion (und diese dann mittels Nebelmaschine auch leicht rauchen lassen),  Futtertröge, Hundehütte, Vogelscheuche, Stallungen für Tiere (Hühner, Schweine, Ziegen)  und  evtl. noch eine Gemüsegarten anlegen
  7. Kleidung für Standpersonal: mein Vorschlag landwirtschaftlich angehaucht zum Stand passend.
  8. Der dampfende Misthaufen (mit dem Hahn oben drauf) wäre ein absolutes Highlight auf unserem Stand. So etwas war noch nie auf der TC zu sehen.
  9. Außerdem eine Kuh, die wir so präparieren müssten, dass ein Live-Melken möglich ist (als Milchersatz nehmen wir einfach Batida de Coco. Das hat den Vorteil, dass sie nicht schlecht wird,  aber eben wie Milch ausschaut.).

 

Fragen die noch geklärt werden müssen:

  1. Wie wären die möglichen Highlights (Misthaufen und Melkkuh) umsetzbar?
  2. Wer hilft beim Standauf- und –abbau?
  3. Wer betreut den Stand während der Messe vom 7. bis 11. April (Mittwochmittag  bis Sonntag)?
  4. Wer besorgt was von den obenstehenden Sachen?
  5. Welches Material wird benötigt für den Bau von Gegenständen /die Wandgestaltung? (Farbe Dachlatten Werkzeug etc.)
  6. Wie soll unsere Sitzecke in diesem Jahr gestaltet sein?
  7. Wer stellt Kaffeemaschine, Wasserkocher etc. für die Kombüse zur Verfügung?

 

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, sollten wir - meiner Meinung nach - all diese Fragen  lange vor der Messe geklärt haben. Das sollte sicherstellen, dass wir auf  alle eventuellen Änderungen schnellstmöglich reagieren können, damit  nicht alles letztlich in Stress ausartet.

Denn die Messe ist und bleibt Hobby und soll allen Beteiligten Spaß machen.

Schön, wenn diese Mühe am Ende auch noch belohnt werden könnte. In diesem Jahr - das ist neu - bekommt sogar der 5 Platz schon eine Prämie in der Höhe des Betrages, den wir allein für Strom aufbringen müssen..