BMW oder EMW (Signale 74-95)

Sonderausstellung zum BMW/EMW 340 eröffnet

Sonderausstellung zum BMW/EMW 340 eröffnet

Vor 70 Jahren begann in Eisenach die Zukunft nach dem verheerenden Krieg. Die erste Neuentwicklung der thüringer Ingenieure und Autobauer erblickte das Licht der Welt. Eine wirkliche Neukonstruktion eines neuen Werkes mit dem Stolz einer langjährigen Tradition im Bau luxuriöser und sportlicher Pkw rollte vom Hof des BMW-Werks in Eisenach:

Der BMW 340, der sich nur kurze Zeit später mit einem neuen Logo und einem neuen Markennamen der Kundschaft stellte. Denn Eisenach wurde es untersagt weiterhin mit dem Markennamen BMW und dem BMW-Logo aufzutreten. So wurde aus dem weiß-blauen Propeller aus Bayern ein rot-weißes Logo und der EMW 340 blieb was er war: ein BMW im besten Sinne.

Im Eisenacher Museum gedenkt man dieser wichtigen Episode der deutschen Nachkriegszeit mit einer Sonderausstellung.

 

Am Sonnabend, den 16. November 2019 wurde im Museum automobile welt eisenach die Sonderausstellung „70 Jahre BMW/EMW 340 – die erste Nachkriegskonstruktion aus Eisenach“ eröffnet.

Nachdem vor ca. 60 Besuchern das Rolltor der Ausstellungsfläche geöffnet wurde, können nun sechs große im Chrom strahlende Fahrzeuge dieser Generation besichtigt werden. Museumsleiter Matthias Doht erläuterte in einem Vortrag die Entwicklung des BMW 340 in den Jahren 1947-1949 und konnte anhand eines vorhanden Vergleichsfahrzeugs vom Typ BMW 326 aus dem Jahr 1937 nachweisen, dass es sich bei dem BMW 340 tatsächlich um eine Neukonstruktion aus Eisenach handelte.

Neben den Limousinen der BMW und EMW Typen 340-0 bis 340-2 ist auch eine bildschöner Kombiwagen vom Typ 340-7 aus dem Jahr 1952 zu bewundern. Diese Konstruktion gilt als eine der ersten deutschen Kombiwagen überhaupt. Ein Sanitätskrankenwagen EMW 340-4 und Vitrinen mit zeitgenössischen Dokumenten ergänzen die Ausstellung, und auf einem Fernseher können Wochenschauberichte des „DEFA-Augenzeuge“ zum BMW 340 aus dem Jahr 1949 live angesehen werden.

Mit dieser Fahrzeuggeneration haben die Eisenacher Fahrzeugbauer Automobilbaugeschichte geschrieben. Leider endete die Zeit der großen Sechszylinder-Limousinen 1953, nachdem im volkseigenen Betrieb der Zweitakt-Pkw F9 produziert wurde.

Die Sonderausstellung „70 Jahre BMW/EMW 340“ im Automobilmuseum ist noch bis zum 19. April 2020 zu sehen.

 


In den letzten Jahren hat sich das Eisenacher Museum, mit interessanten Sonderausstellungen, seinen verdient guten Ruf immer weiter ausgebaut.

Ein Besuch der aktuellen Sonderausstellung ist wieder ein Muss für alle Freunde des Automobilbaus. In diesem Sinne sehen wir uns in Eisenach...