Der Wartburg 353W

Wartburg 353W

Das nächste Modell hieß ab 1975 Wartburg 353W. Das W im Namen stand für Weiterentwicklung. Im gleichen Jahr waren alle Entwicklungen an Viertakt-Motoren und die Weiterentwicklung bestehender Fahrzeugtypen von höchsten Stellen aus endgültig gestoppt worden. Wesentliche Neuerungen im "W"-Modell waren die Zweikreis-Bremsanlage, lastabhängiger Bremskraftregler, eine der ECE-Normierung entsprechende Sicherheitslenksäule, H4-Hauptscheinwerfer und neue Sicherheitsgurte. Außerdem kam der Wartburg 353W mit Nebelscheinwerfern, Nebelschlusslicht und einer neuen Lichtmaschine zum Kunden. Ein wirklich neuer Wagen war er allerdings nicht!
1978 kam es zur Vorstellung des Wartburg 1300. Dabei handelte es sich um den Typ 353W mit einem 1300 cm3-Viertakt-Motor von Renault. Das Aggregat leistete 54 PS und durfte trotz allen Drängens seitens der Exportmärkte nicht in Serie gehen.

Produktionszahlen Wartburg 353W