Wartburg

Wartburg-Rallye (Signale 61-82)

Dez
30
Eisenach 1900 –im Wagen Nr. 6 (Wartburg-Tourenwagen-Ingenieur Oestreich am Steuer, im Wagen Nr. 5(Wartburg-Tourenwagen) der elfjährige Harry Ehrhardt, der hier durch den Werksfahrer Fritz Kirchheim eingewiesen wird.

Beim ersten Autorennen in Eisenach fuhr ein elf Jahre alter Junge mit einem Wartburg

Seit Dezember 1898 wurden in der Fahrzeugfabrik Eisenach Wartburg-Motorwagen nach einer französischen Lizenz produziert. Man musste also das neue Produkt Automobil aus Eisenach bekannt machen.

Posted By Stephan Weiterlesen

Dornröschenschlaf N°3 (Signale 60-81)

Okt
16
Hier sieht es nach Arbeit aus...

Wartburg-Restaurierung - Der Anfang ist gemacht

Seit im Herbst 2012 „Dornröschenschlaf N°2“ erschien ist einige Zeit vergangen. Zeit, in der auch die Restaurierung von Torstens Wartburg 311 Camping Fortschritte gemacht hat. Deshalb hier nun die Fortsetzung…

Posted By Stephan Weiterlesen

Der Ursprung der Eisenacher Fahrzeugproduktion

Jun
19
BMW 327

Am 3.Dezember 1896 wurde die Fahrzeugfabrik Eisenach (FFE) gegründet. Sie war nach Daimler und Benz der dritte Automobilhersteller in Deutschland. Das junge Unternehmen stellte noch vor dem Ende des 19. Jahrhunderts den ersten Wartburg-Motorwagen vor. Dabei handelte es sich um die Lizenz-Produktion des erfolgreichen Decauville-Kutschierwagens aus Frankreich. Heute weiß kaum noch jemand, daß das erste Tanklastauto in Deiutschland ein "Wartburg" war. Später trugen Eisenacher Automobile den klangvollen Namen "Dixi" und ab 1928 "BMW".

Posted By Stephan Weiterlesen

Der Wartburg 1.3

Jun
18
Wartburg 1.3 Irmscher

Am 12. Oktober verließ der neue Wartburg 1.3 das Produktions-Band. Das erste Mal, daß nicht der Barkas einen Wartburg-Motor bekam, sondern der Wartburg einen Barkas-Motor. Im letzten Wartburg schlug erstmals der Barkas B 860, ein Viertakt-Motor. Dieser Vierzylinder-Motor konnte durch ein Joint-Venture-Abkommen zwischen Volkswagen und der DDR in Karl-Marx-Stadt produziert werden. Die Motoren der s.g. Alpha-Generation mit 1300 cm3 und 1005 cm3 wurden zum Teil in die Fahrzeuge der DDR montiert und zum anderen Teil in die Bundesrepublik an VW geliefert.

Posted By Stephan Weiterlesen

Der Wartburg 353W

Jun
18
Wartburg 353W

Das nächste Modell hieß ab 1975 Wartburg 353W. Das W im Namen stand für Weiterentwicklung. Im gleichen Jahr waren alle Entwicklungen an Viertakt-Motoren und die Weiterentwicklung bestehender Fahrzeugtypen von höchsten Stellen aus endgültig gestoppt worden. Wesentliche Neuerungen im "W"-Modell waren die Zweikreis-Bremsanlage, lastabhängiger Bremskraftregler, eine der ECE-Normierung entsprechende Sicherheitslenksäule, H4-Hauptscheinwerfer und neue Sicherheitsgurte. Außerdem kam der Wartburg 353W mit Nebelscheinwerfern, Nebelschlusslicht und einer neuen Lichtmaschine zum Kunden.

Posted By Stephan Weiterlesen

Der Wartburg 353

Jun
18
Wartburg 353 Schwimmwagen

Im Juli 1966 wurde der neue Wartburg 1000 offiziell vorgestellt. Die Karosserie wurde mit Hilfe der Designer von Renault (F) gezeichnet und war für damalige Verhältnisse sehr modern und ansprechend. Leider trieb ihn noch immer der Dreizylinder-Zweitakter aus den Vorgängermodellen an. Die Eisenacher Ingenieure hatten schon in den 50er Jahren versucht, wieder zum Viertakt-Prinzip zurückzukehren, aber die Führung der DDR setzte zuerst auf den Zweitakter, später auf den Wankelmotor und noch später stand einfach kein Geld mehr für die Pkw-Entwicklung zur Verfügung.

Posted By Stephan Weiterlesen

Der Wartburg 312

Jun
18
Wartburg 312 HT

Für die kurze Zeit von 1964 bis 1967 wurde der Wartburg 312 ausgeliefert. Der "Zwitter" genannte Wagen vereinte das Fahrwerk seines Nachfolgers Wartburg 353 mit der Karosserie seines Vorgängers Wartburg 311. Er sollte die Zeit der Produktionsumstellung im Werk überbrücken. Der Wartburg 312 war immerhin in 9 Karosserievarianten lieferbar:

Posted By Stephan Weiterlesen

Der Wartburg 311

Jun
18
Wartburg 311 Luxus-Limousine mit Schiebedach

Am 18.Oktober 1955 erblickte der erste Typ 311 auf dem Band des Eisenacher Motorenwerkes (EMW) das Licht der Welt. Der EMW 311 war eine Weiterentwicklung des IFA F9. Noch im gleichen Jahr änderten sowohl das Werk als auch der 311 seinen Namen. Fortan wurde im VEB Automobilwerk Eisenach (AWE) der Wartburg 311 produziert. In 11 (!) verschiedenen Varianten konnte der attraktive Wagen geordert werden:

Posted By Stephan Weiterlesen

Point Alpha (Signale 58-79)

Mär
27
DDR-Wachturm an der ehemaligen innerdeutschen Grenze

Der Erste Deutsche Wartburg Fahrer Club e.V. (EDWFC)lädt seine Mitglieder, deren Angehörige und Freunde und alle Freunde historischer Kraftfahrzeuge an die ehemalige innerdeutsche Grenze in der Rhön.

Posted By Stephan Weiterlesen

Gespannt (Signale 57-78)

Jan
01
Gespann mit Ladung

Jens Bischof stellt sein Eigenbau-Gespann vor

Jens Bischoff, langjähriges Mitglied des Ersten Deutschen Wartburg Fahrer Club, hat uns die Fotos auf dieser Seite geschickt. Sie zeigen sein selbst entworfenes und gebautes Wartburg-Gespann mit Ladekapazität für drei Motorräder und zwei Personen.

Posted By Stephan Weiterlesen

Seiten

RSS - Wartburg abonnieren